Grafik

Aktuelles

.

Aus dem Rathaus

Themenübersicht:

• Funkalarmierung der Freiwilligen Feuerwehr
• Formulare & Broschüren
• Abfallwirtschaft
• Bauschuttannahme
• Bericht aus dem Gemeinderat
• Gemeindebücherei  

 


  
 

 

 

 


(FWF) Vorbeugende Desinfektion des Trinkwassers außer Betrieb genommen

.

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

die vorbeugende Desinfektion des verteilten Trinkwassers im Fernleitungsnetz der Fernwasserversorgung Franken (FWF) im Versorgungsbereich Matzmannsdorf wurde außer Betrieb genommen.

 

Zur Einhaltung der Trinkwasserverordnung wurde seit Ende September das Trinkwasser im Versorgungsbereich Matzmannsdorf (siehe auch https://www.fernwasser-franken.de/Unternehmen/Verbandsgebiet.html ) mit Chlordioxid desinfiziert (siehe Meldung unten).

Die Maßnahme ist mit dem Gesundheitsamt Ansbach abgestimmt und abgeschlossen. 

 

Kontakt

Fernwasserversorgung Franken

Fernwasserstraße 2

97215 Uffenheim

Tel. 09842 938-0

Störungsrufnummer 0800-9993338



Amts- und Mitteilungsblatt

.

Das aktuelle Amts- und Mitteilungsblatt der Markt Gemeinde Dentlein am Forst finden Sie hier:

dentlein-am-forst-mitteilungsblatt.png

 ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Funkalarmierung

.

 

Funkalarmierung der Freiwilligen Feuerwehren

Die nächste Funkalarmierung  findet am 16.02.2019 statt.

 


Abfallwirtschaft

.

Die nächste Leerung der Altpapiersammlung ist am 13.02.2019.

Die gelben Wertstoffsäcke werden am 19.02.2019 entsorgt.

Die Restmülltonne wird am 01.02.2019 und am 15.02.2019  geleert.

Der Bioabfall wird am 07.02.2019 und am 21.02.2019  abgeholt.

 

 

  


 

Wertstoffhof Dentlein a. Forst

Träger: Landkreis Ansbach

Öffnungszeiten:

Jeden Samstag von  10.00 Uhr bis 11.30 Uhr  


 



Gemeindebücherei

Treffpunkt Lesen

Gemeindebücherei Dentlein am Forst
Feuchtwanger Straße 16 • Tel. 09855 / 975860 

Öffnungszeiten:

Mittwoch: 10.00 Uhr - 12.00 Uhr
Freitag: 15.00 Uhr - 18.00 Uhr 
Sonntag: 10.30 Uhr - 11.30 Uhr 

            

 




 

Räum- und Streupflicht im Winter

 

 

Auf die Räum- und Streupflicht im Winter wird hingewiesen.

 

Jeder Hausbesitzer hat in der Winterzeit die Gehwege von Eis

 

und Schnee zu säubern.

 

 

 

Wegen dem Winterdienst bitten wir die Fahrzeuge nicht an den Anliegerstraßen zu parken!! 

 


 

 

 

 

Wasseruhren vor Frost schützen

 

Es wird darauf hingewiesen, dass die Wasseruhren gegen

 

Frost zu schützen sind. Aufgefrorene Wasseruhren müssen

 

vom jeweiligen Hausbesitzer kostenpflichtig ersetzt werden.

 

 

 


 

 

Bäume, Sträucher und Hecken

 an öffentlichen Straßen bitte zurückschneiden

Anpflanzungen an öffentlichen Straßen und Wegen verschönern das Landschafts- und Ortsbild. Sie können aber auch die Sicherheit und Leichtigkeit des Straßenverkehrs beeinträchtigen, wenn sie nicht regelmäßig auf das erforderliche Maß zurückgeschnitten werden.

 

Eigentümer und Besitzer entsprechender Anpflanzungen sind deshalb verpflichtet, diese soweit zurückzuschneiden, dass die Sicherheit und Leichtigkeit des Straßenverkehrs nicht beeinträchtigt wird.

An Straßeneinmündungen und –Kreuzungen sowie im Bereich von Innenkurven müssen ausreichende Sichtverhältnisse gewährleistet sein. Auch die freie Sicht auf Verkehrszeichen ist sicher zu stellen.

Wir möchten Sie bitten dies zu beachten.

  

 


 

Ablauf von Ausweispapieren

 Bitte überprüfen Sie, ob Ihr Bundespersonalausweis/Reisepass/Kinderreisepass noch gültig ist!

Bitte bringen Sie ein aktuelles Biometrie-Passbild mit. Die Beantragung muss in Dentlein a. Forst erfolgen.

Infos über den neuen Bundespersonalausweis unter www.personalausweis.de und www.ausweisapp.bund.de

 


Die VG-Kasse gibt bekannt:

 

Am 15.02.2019 ist für das 1. Quartal die Grundsteuer und Gewerbesteuer des Jahres 2019 fällig.

Bürger, die nicht am SEPA-Lastschriftverfahren teilnehmen, werden gebeten, die Beträge der zuletzt bekannt gegebenen Bescheide auf eines der gemeindlichen Konten zu überweisen.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

 

Bayerisches Landesamt für Statistik

Mikrozensus 2019 im Januar gestartet

Interviewer bitten um Auskunft 
Auch im Jahr 2019 wird in Bayern wie im gesamten Bundesgebiet wieder der Mikrozensus, eine amtliche Haushaltsbefragung bei einem Prozent der Bevölkerung, durchgeführt. Nach Mitteilung des Bayerischen Landesamts für Statistik werden dabei im Laufe des Jahres rund 60 000 Haushalte in Bayern von besonders geschulten und zuverlässigen Interviewerinnen und Interviewern zu ihrer wirtschaftlichen und sozialen Lage sowie in diesem Jahr auch zu ihrer Krankenversicherung befragt. Für den überwiegenden Teil der Fragen besteht nach dem Mikrozensusgesetz Auskunftspflicht.

Infos unter: https://www.statistik.bayern.de/



Bericht aus dem Gemeinderat

.

Bericht aus dem Gemeinderat

 

Sitzung am 21.01.2019

 

In den Sitzungen wurde u. a folgendes bekannt gegeben:

 

  • Die Schulverbandsversammlung bestätigte in der Sitzung am 18.12.2018 die Beschaffungsbeschlüsse für die digitale Ausstattung der Grundschule.

 

  • Der Bürgermeister bedankte sich in der Sitzung bei den Vereinen, die in der Kirche St. Raphael die Bürgerinnen und Bürger mit dem Weihnachtskonzert auf die Weihnachtsfeiertage einstimmten.

 

  • Die Ortsfeuerwehren hielten traditionell am 06.01.2019 ihre Jahreshauptversammlungen ab. Bei der FFW Großohrenbronn / Erlmühle wurde die Vereinsführung neu gewählt. In den Versammlungen bedankte sich der Bürgermeister für die geleistete Arbeit. In Dentlein a. Forst steht die Ersatzbeschaffung für das mittlerweile 32 Jahre alte LF 16 an.

 

  • Mit den beiden Vorsitzenden des Obst- und Gartenbauvereins und Herrn Metz vom Landschaftspflegeverband wurde ein Konzept für einen grünen Tag der Gemeinde besprochen. Hierbei geht es darum, möglichst alle Vereine mit einzubinden und die Menschen zu motivieren, an der Baumpflege aktiv mitzuarbeiten. Unter der Anleitung von mehreren Baumberatern sollen in kleinen Gruppen unsere vielen Obstbäume gepflegt werden. Terminiert ist die Veranstaltung auf Samstag, den 06.04.2019. Treffpunkt ist das Feuerwehrgerätehaus in Dentlein a. Forst.

 

  • Für die Vergabe der Planungsleistungen zur Schulgebäudesanierung ist ein spezielles Vergabeverfahren europaweit durchzuführen. Beim ersten Beratungsgespräch mit der von uns beauftragten Anwaltskanzlei wurde das Anforderungsprofil an mögliche Bewerber festgesetzt.

 

  • Die abschließenden Arbeiten zur Brandschutz- und Fluchtwegeverbesserung im Schulgebäude werden in den Faschingsferien durchgeführt.  

 

  • Die KiTa-Anmeldungen liegen jetzt vor. So wie es aktuell ausschaut, sind etwa 10 Kinder mehr angemeldet, als wir aktuell genehmigte Plätze anbieten können. Nach der Analyse der Buchungswünsche suchen wir nach Möglichkeiten um alle Elternwünsche zu erfüllen.  

 

 

Im Rahmen der Tagesordnung wurden folgende Punkte beraten:

 

  1. 1.   Umplanung des Gewerbegebiets Fichtberg und Verlegung der Fernwasserleitung aus dem Gewerbegebiet

Das Ing. Büro legte erste Planentwürfe für die Umplanung des Gewerbegebiet Fichtberg vor. U.a. sollte versucht werden, die öffentlichen Flächen so zu planen, dass die Fernwasserleitung möglichst nicht verlegt werden muss.  Entschieden wurde deshalb, das Gewerbegebiet, entsprechend einer vorgelegten Variante zu verändern und die Fernwasserleitung nur im nordwestlichen Bereich parallel zur Straße zu verlegen.

 

Beim neuen Planentwurf kann die Fernwasserleitung größtenteils unangetastet bleiben. Folglich ist geplant, die Leitung nur dort zu verlegen, wie dieses unvermeidbar ist. Mit der Fernwasserversorgung Franken ist hierüber neu zu verhandeln.

 

Entschieden wurde, das Gewerbegebiet so umzuplanen, dass die Fernwasserleitung nur im nordwestlichen Bereich, parallel zur Straße zu verlegen ist. Im Süden wird das Gewerbegebiet etwas verkleinert.

 

  1. 2.   Wartungsvertrag für die Abwasserhebeanlage im KiTa-Gebäude

Für die regelmäßige Wartung der Hebeanlage, legte die bauausführende Firma ein Angebot vor. Dieses umfasst die Sicht- oder Funktionskontrolle von Sicherheits- und Regelarmaturen  und Anlagenkomponenten, sowie das Reinigen und die Dichtheitsprüfung nach Werksvorgaben. Die Kosten betragen jährlich 517,65 € brutto. Um die Gewährleistung nicht zu beeinträchtigen, wird dieser Vertrag mit einer jährlichen Kündigungsmöglichkeit abgeschlossen.

 

 

  1. 3.   Prüfung der Jahresrechnung und Stellungnahme

Der Rechnungsprüfungsausschuss legte seinen Prüfbericht für das Geschäftsjahr 2017 vor. Er stellte fest, dass die Kassengeschäfte sauber und nachvollziehbar geführt wurden. Er bedankte sich explizit bei unserer Kassenverwalterin, Frau Helga Herkert. Im Einzelnen gab es folgende Anmerkungen:

 

  • Es ist sicherzustellen, dass die gesetzlich vorgeschriebenen Prüfungen von Teilen, wie z.B. Sektionaltore oder auch elektrische Geräte durchgeführt werden. Zur Überwachung sollten die bereits abgeschlossenen Wartungsverträge aufgelistet und für die noch nicht geregelten Prüfungen Wartungsverträge abgeschlossen werden.

 

Stellungnahme: Die Auflistung wird ausgearbeitet. Gleichzeitig wird geprüft, ob und ggf. wo weiterer Handlungsbedarf besteht.

 

  • Bei der Gegenüberstellung der eingekauften mit den verkauften Wassermengen im Jahr 2017 haben wir festgestellt, dass in Großohrenbronn ein Verlust von 8.800 m³ aufgetreten ist (16,88 %). Dies ist sicherlich großteils auf Wasserrohrbrüche zurückzuführen. In Dentlein hat es einen Verlust von 8.896 m³ gegeben, dies entspricht 23,88 % der eingekauften Menge. Auf Grundlage der Jahresabrechnungen für 2018 sollte geprüft werden, ob sich an der Situation etwas verändert hat.

 

Stellungnahme: Es ist bekannt, dass im Jahr 2017 elf Wasserrohrbrüche zu reparieren waren. Dass in Dentlein a. Forst der Wasserverlust höher ist, liegt möglicherweise daran, dass ein Rohrbruch lange Zeit nicht lokalisierbar war.

 

  • Ein Gemeinderatsbeschluss zur anteiligen Übernahme von Gebühren bei einem Grundstücksverkauf wurde umgesetzt. Bei der Berechnung des Gemeindeanteils ist allerdings ein Fehler zum Nachteil der Gemeinde unterlaufen. Der Fehler wurde umgehend korrigiert.

 

  1. 4.   Feststellung der Jahresrechnung 2017

Nach den Erläuterungen stellte der Gemeinderat die Jahresrechnung mit folgendem Ergebnis fest:

  Verwaltungshaushalt Vermögenshaushalt Gesamthaushalt
bereinigte Solleinnahmen             4.343.678,76 €             3.159.070,39 €             7.502.749,15 €
bereinigte Sollausgaben             4.343.678,76 €             3.159.070,39 €             7.502.749,15 €
Fehlbetrag                             -   €                             -   €                             -   €
       
Stand der Rücklagen zum   31.12.2017             1.008.603,72 €    
Stand der   Schulden zum 31.12.2017                  55.903,27 €    

                       

 

  1. 5.   Feststellung der Jahresrechnung 2017

Der aktuelle Stromlieferungsvertrag mit den Gemeindewerken Oberhaching GmbH läuft zum 31.12.2020 aus. Folglich muss die Neuausschreibung jetzt schon vorbereitet werden. Der Gemeinderat beschloss, sich auch bei weiterhin an der angebotenen Bündelausschreibung zu beteiligen. Eingekauft wird wieder Ökostrom ohne Neuanlagenquote.

 

  1. 6.   Bürgerversammlungen 2019

Für die Bürgerversammlungen in Jahr 2019 wurden folgende Termine festgelegt:

Tag Datum Zeit Ort Gasthaus Art  
Montag 18.02.2019 19:00 Kaierberg Wagemann Bürgerversammlung  
Dienstag 19.02.2019 19:00 Großohrenbronn Musikerheim Bürgerversammlung  
Dienstag 26.02.2019 14:00 Erlmühle Zahner  Seniorenversammlung  

 

 

Diskutiert wurde auch darüber, ob und wann im Jahr 2020 die Bürgerversammlungen abzuhalten sind. Hintergrund ist, dass im März 2020 Kommunalwahlen stattfinden. Die Bürgerversammlungen sollen nicht mit den vielen Wahlveranstaltungen konkurrieren. Folglich wurde entschieden, dass die Bürgerversammlungen erst nach den Kommunalwahlen, aber vor Ablauf der Amtszeit (30.04.2020) des Gemeinderats und Bürgermeisters abzuhalten sind.

 

  1. 7.   ILE - Mitarbeit im „sachkundigen Personenkreis Kernwegenetz“

Beraten wurde darüber, wer im sachkundigen Personenkreis für das Kernwegenetz mitarbeiten könnte. Angedacht ist, hier zunächst Personen, wie den Jagdvorsteher oder Feldgeschworenenobmann zu fragen.